Suche
Seite auswählen
Tips

Take me to New York Juli 2017

von Natahlie
Juli 30, 2017 / 7 comments

Take_me_to_New_York_2017_nathalies_cuisine_2

Viele von euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich schon öfters in New York war und auch immer wider gerne zurückkomme. Während meines letzten Aufenthalts im Juli dieses Jahr, haben mich so viele von euren Nachrichten erreicht. Viele von euch wollten wissen, wo ich essen gehe und wie ich auch im Ausland gesund bleibe und mich gut fühle. Deswegen habe ich mir gedacht ich schreibe euch mal ein paar Tipps und Plätzchen zusammen.

Ich muss erstmal sagen, ich liebe New York! Die Energie, die Menschen, Die Geschäfte, das Essen, die Museen…es gibt einfach so viel zu entdecken! Und eines ist klar, es wird dir dort nie langweilig. Deswegen fliege ich immer so gerne zurück und komme mit super vielen neuen Eindrücken und Inspiration wider nach Hause.

Die Stadt die niemals schläft hat unglaublich viel zu bieten und das kann manchmal auch etwas überwältigend sein, gleichzeitig aber natürlich total aufregend!

Um euch allen zukünftigen New York Besuchern und health addicts einen kleinen Überblick zu schaffen kommen hier meine Lieblingsplätze zum schnabulieren.

Einer der größten Herausforderung für Menschen mit Unverträglichkeiten ist an einen fremden Ort zu vereisen und Restaurant zu finden wo man beschwerdefrei essen kann. (Wer kennt das Gefühl?). Das Gute ist, gerade in New York herrscht eine hohe Sensibilität für Intoleranzen und wenn du höflich fragst, werden auch gerne ein paar Änderungen gemacht.

Es gibt so viele tolle Restaurant und Cafés aber diese hier darfst du nicht verpassen:

 

 

  • The Butcher’s Daughter – tolle grüne Säfte und Smoothies, Salate + super netter Service
  • Juice Generation – Super Säfte und Smoothies wenn du was für zwischendurch oder unterwegs brauchst
  • Jack’s Wife Freda – unglaublich leckere Gerichte und perfekte Location
  • Two Hands Cafe – Leckerer Blumenkohl Couscous
  • De Maria – Den ganzen Tag super Essen
  • Sweetgreen – Wenn du ein schnelles Mittagessen brauchst und dir einfach einen Salat zusammenstellen möchtest

Take_me_to_New_York_2017_nathalies_cuisine

Take_me_to_New_York_2017_nathalies_cuisine_3

Obwohl Essen natürlich super wichtig ist um den Urlaub lecker und gesund zu gestalten gehören auch noch ein paar andere Aspekte dazu:

  • Vergiss nicht 2 Liter stilles Wasser am Tag zu trinken
  • Nutze die tollen Straßen von New York aus um deine 10 000 Schritte am Tag zu gehen (du kannst diese in deinem Smartphone zählen)
  • Schlaf dich aus! Ferien sind auch eine gute Gelegenheit den Schlaf nachzuholen den du in stressigen Wochen verloren hast. Deswegen gehe lieber zu einer normalen Zeit ins Bett, schlaf 8 Stunden und nutze den Tag statt die Nacht durch zu feiern.
  • Ich habe morgens und abends Probiotika eingenommen um meinen Darm zu entlasten. Ungewohntes Essen ist manchmal nicht einfach zu verdauen. Außerdem fällt manchen die Zeitumstellung nicht leicht. Probiotika helfen der Umstellung für den Darm.
  • Ich trinke eh kein Kaffee aber wenn du normalerweise Koffein trinkst versuche im Urlaub darauf zu verzichten damit du deinem Körper mal eine Pause gönnst
  • Urlaub ist natürlich auch dafür da sich zu entspannen und sich auch etwas zu gönnen. Ich selber trinke auch gerne im Urlaub. Versuche bei klaren Alkohol zu bleiben, das ist besser verdaulich. Wenn du doch mal Lust auf ein Cocktail hast, lass dir genau die Zutaten erklären und lass ihn dir ohne Zucker servieren.
  • Trau dich neues auszuprobieren! New York ist der beste Platz um mal eine neue Sportklasse auszuprobieren. Ich liebe   Yoga Maya, Soulcycle und Equinox Fitness aber ich werde sicher noch einiges mehr ausprobieren.

Take_me_to_New_York_2017_nathalies_cuisine_4

Alle Plätze die ich hier erwähne basieren auf meinen eigenen Empfehlungen und sind KEINE Werbung!

Hat dir dieser Blogpost gefallen? Ich würde so gerne euer Feedback hören. Du kannst mir gerne ein Kommentar hinterlassen oder schreib mir eine Email an nathalie@nathaliescuisine.com

 

About me

Ich bin so froh meine Geschichte mit dir zu teilen und hoffe dieser Blog wird dich inspirieren für ein gesundes und histamin freies Leben...

Nathalie mehr über mich
Kommentare
  1. Janina

    Danke für die tollen Tipps 🙂 Ich war bereits in New York, damals aber noch ohne Histamin-Intoleranz… Beim nächsten Besuch werden die Restaurants ausprobiert!
    Welche Probiotika nimmst du denn bzw. kannst du empfehlen?

    • Nathalie

      Liebe Janina,

      Das freut mich sehr! Ich nehme Bakterien für den Darm. Da nehme ich gar nichts bestimmtes. Es gibt zum Beispiel Omnibiotic Stress das ist gut aber diesselben Bakterien findest du auch bei anderen Marken. Ich wechsel auch mal zwischendurch:)

      xx
      Nathalie

  2. Manuel

    Hallo Natalie, du sagtest in einem deiner Video das all deine Rezepte Glutenfrei sind. Aber auf deiner Homepage ist ein Rezept unter anderem dabei, in dem du Dinkelvollkornmehl verwendest und das enthält aber Gluten..und Tomaten oder Tomatensoße enthält auch sehr viel Histamin?! Würde mich über eine Antwort freuen =) Herzliche Grüße

    • Nathalie

      Hallo!
      Alle meine Rezepte aus meinem Buch, Happy Healthy Food sind komplett glutenfrei, histaminfrei und laktosefrei. Auf meinem Blog, finden sich ein paar wenige Rezepte mit Dinkelmehl und die sind nicht glutenfrei. Tomaten enthalten sehr viel histamin und vertrage ich selber gar nicht deswegen findest du auf meinem Blog kein einziges Rezept mit Tomate.
      Viele liebe Grüße,
      Nathalie

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • en
  • de